Stadtrundfahrten

Aktualisiert: 14. Okt 2020

­

Havanna

Stadtrundfahrten

Aktualisiert: 14. Okt 2020

Um sich einen Überblick über die kubanische Hauptstadt zu verschaffen, hat man die Wahl zwischen zwei Varianten der Rundfahrt an. Eine Spezialität sind Stadtrundfahrten in klassischen amerikanischen Straßenkreuzern aus der Zeit vor der Revolution. Zur Wahl stehen aber auch klassische Hop-on Hop-off Busse wie sie aus vielen Metropolen bekannt sind.

Wer etwas mehr Zeit mitbringt, kann bei einer Sightseeingtour mit den Touristenbussen komfortabel und preiswert die wichtigsten Sehenswürdigkeiten außerhalb des Stadtzentrums erreichen. Die Möglichkeit aus- und wieder zuzusteigen, lässt ausreichend Flexibilität zur individuellen Besichtigung der verschiedenen Sehenswürdigkeiten, die sich in der kubanischen Hauptstadt besichtigen lassen.

Stadtrundfahrt Oldtimer Carlos III

Rundfahrt in Centro Habana (2020)

Wer die Stadt lieber bequem und vor allem stilvoll erkunden möchte, kann eine Rundfahrt in einem Oldtimer unternehmen. Die Fahrten dauern mindesten eine Stunde. In dieser vergleichbar kurzen Zeit erhält man einen kompakten aber recht umfangreichen Eindruck der wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Stadtviertel außerhalb des Zentrums.

Stadtrundfahrt im Oldtimer (Havanna 2020)

­

Busrundfahrten

Wer an einem Tag viele Attraktionen der Hauptstadt besichtigen möchte, kann eine Rundfahrt mit den Hop-On Hop-Off Bussen unternehmen. Die Busse verkehren zwischen 9 und 21 Uhr im 30-Minuten-Takt und bedienen drei unterschiedliche Routen (T1, T2, T3). Eine Tageskarte für die Doppeldecker kostet je Fahrgast 10 CUC und berechtigt zur Nutzung aller drei Routen. Kinder unter 6 Jahren fahren entgeltfrei mit. Die Busse werden in der Regel von Fremdenführer begleitet, die auf die Sehenswürdigkeiten hinweisen.

Man muss damit rechnen, dass die 30 Minuten Taktung nicht immer eingehalten wird und dass die Busse nicht bis 21 Uhr abends fahren. Den Verlauf der drei Strecken entnimmt man der folgenden Übersicht.

Linie T1
Linie T2
Linie T3
Linie T1

Alameda de Paula <> Plaza de la Revolucion

Die Strecke eignet sich, um einen Überblick über die Innenstadt Havannas zu bekommen. Sie verläuft durch die Stadtteile Habana Vieja, Centro Habana und Vedado. Der T1 Bus beginnt seine Fahrt an den Ufern der Bucht der Altstadt und fährt bis zum Plaza de la Revolution. Von dort geht es mit einem Schlenker zurück in die Altstadt, wo die Fahrt am Bootsanleger am Hafen endet. Die Strecke verläuft entlang des Malecons. Umsteigehaltestellen zu Linie 2 und 3 sind am Parque Central (T3) und am Revolutionplatz (T2).

Linie T2

 

Marine-Hemingway <> Plaza de la Revolucion

Der T2 Bus eignet sich, um einen Überblick über den modernen Teil Havannas zu erhalten. Die Strecke verläuft durch die Stadtteile Playa (Miramar) und Vedado.

Der Bus beginnt seine Fahrt am westlichen Ende des Stadtteils Playa, an der Marina Hemingway. Die Strecke führt zunächst an den großen Hotels im Stadtteil Playa vorbei. Weiter geht zur Brücke über den Almendares Fluss, von welcher man einen wunderschönen Ausblick über den üppigen Stadtwald (El Bosque) hat. Später geht es entlang des bedeutendsten Friedhofs Havannas, dem Cementerio Cristóbal Colón, bis zum Plaza de la Revolucion. Auf dem Rückweg fährt man durch die Prachtstraße Avenida de los Presidentes, durch weitere Teile Vedados und das Botschaftsviertel Miramar zurück zur Marina.

Linie T3

 

Parque Central > La Cabaña >
Playas Santa Maria > Parque Central

Der T3 Bus eignet sich zur Besichtigung der auf der östlichen Seite der Bucht gelegenen Festungsanlagen und auch um die östlichen Stadtstrände Havannas (Playas del Este) zu erreichen.

Wer Nachmittags vom Strand in die Stadt möchte, muss aufpassen, einen Platz zu bekommen. Erfahrungsgemäß wollen am späten Nachmittag viele Menschen gleichzeitig vom Strand zurück in die Stadt, sodass die Busse regelmäßig überfüllt sind und Fahrgäste zurücklassen müssen. Details zu den Transportmöglichkeiten zum und vom Strand findet man im Artikel zu den Playas del Este.

Busrundfahrten

Wer an einem Tag viele Attraktionen der Hauptstadt besichtigen möchte, kann eine Rundfahrt mit den recht preisgünstig Hop-On Hop-Off Bussen unternehmen. Die Busse verkehren zwischen 9 und 21 Uhr im 30-Minuten-Takt und bedienen drei unterschiedliche Routen (T1, T2, T3). Eine Tageskarte für die Doppeldeckerbusse kostet je Fahrgast 10 CUC und berechtigt zur Nutzung aller drei Routen. Kinder unter 6 Jahren fahren entgeltfrei mit. Die Busse werden in der Regel von Fremdenführer begleitet, die auf die Sehenswürdigkeiten hinweisen.

Man muss damit rechnen, dass die 30 Minuten Taktung nicht immer eingehalten wird und dass die Busse nicht bis 21 Uhr abends fahren. Den Verlauf der drei Strecken entnimmt man der folgenden Übersicht.

Linie T1
Linie T2
Linie T3
Linie T1

Alameda de Paula <> Plaza de la Revolucion

Die Strecke eignet sich, um sich einen Überblick über die Innenstadt Havannas zu verschaffen. Sie verläuft durch die Stadtteile Habana Vieja, Centro Habana und Vedado. Der T1 Bus beginnt seine Fahrt an den Ufern der Bucht der Altstadt und fährt bis zum Plaza de la Revolution. Von dort geht es mit einem Schlenker zurück in die Altstadt, wo die Fahrt am Bootsanleger endet (Streckenverlauf). Die Strecke verläuft entlang des Malecons. Umsteigehaltestellen zu den anderen Bussen sind der Parque Central (T3) und der Plaza de la Revolucion (T2).

Linie T2

Marine-Hemingway <> Plaza de la Revolucion

Der T2 Bus eignet sich, um sich einen Überblick über den modernen Teil Havannas zu verschaffen. Die Strecke verläuft durch die Stadtteile Playa (Miramar) und Vedado.

Der Bus beginnt seine Fahrt am westlichen Ende des Stadtteils Playa an der Marina Hemingway und fährt bis zum Revolutionsplatz. Die Strecke führt zunächst an den großen Hotels in Playa vorbei. Weiter geht zur Brücke über den Almendares Fluss, von welcher man einen wunderschönen Ausblick über den üppigen Stadtwald (El Bosque) hat. Später geht es entlang des bedeutenden Cementerio Cristóbal Colón, bis zum Plaza de la Revolucion. Auf dem Rückweg fährt man zunächst durch die Prachtstraße Avenida de los Presidentes, dann durch weitere Teile Vedados und schließlich durch das Botschaftsviertel Miramar zurück zur Marina (Streckenverlauf).

Linie T3

Parque Central > La Cabaña >
Playas Santa Maria > Parque Central

Der T3 Bus eignet sich zur Besichtigung der auf der östlichen Seite der Bucht gelegenen Festungsanlagen und um die östlichen Strände zu erreichen (Streckenverlauf).

Wer Nachmittags vom Strand zurück in die Stadt möchte, muss acht geben, einen Platz zu bekommen. Abends wollen viele Menschen gleichzeitig vom Strand zurück in die Stadt und die Busse sind regelmäßig überfüllt und lassen Fahrgäste zurück. Details zu den Transportmöglichkeiten zum und vom Strand findet man im Artikel zu den Playas del Este.

 

­

Oldtimer Stadtrundfahrten

Eine lokale Besonderheit sind die Oldtimer-Stadtrundfahrten, bei welchen man einen schönen Überblick über verschiedenen Teile Havannas erhält. Eine Rundfahrt dauert wahlweise eine oder mehrere Stunden und kostet 30 CUC je Stunde. Fährt man mit mehren Personen, wird es also pro Kopf günstiger.

Oldtimer & Fahrer am Parque Central (2020)

Die Fahrer warten am Parque Central im Stadtzentrum und vor dem Eingang des Hotels Nacional, aber häufig auch vor anderen größeren Hotels. Da es sich bei den Fahrzeugen meistens um Cabrios handelt, sollte man besonders zur Mittagszeit an einen fahrtwindfesten Sonnenschutz denken.

Stadtrundfahrt Havanna

Wartende Fahrer am Eingang vom Hotel Nacional (2016)

Im Sommer empfehlen sich die Stadtrundfahrten jedoch grundsätzlich eher am frühen Vormittag oder am späten Nachmittag. Empfindliche Menschen sollten, je nach Wetter- und Verkehrslage mit mehr oder weniger stark verschmutzter Luft rechnen. Sicher ist, dass europäische Grenzwerte in Havanna nicht gelten.

error: