Zentrum

Aktualisiert: 28. Dez 2020

Reiseführer

Zentralkuba: Land des Zuckers

Aktualisiert: 28. Dez 2020

Im Zentrum Kubas liegen die Provinzen Cienfuegos, Villa Clara, Sancti Spiritus, Ciego de Avila und Camagüey. Auf den fruchtbaren Böden Zentralkubas wird vor allem Landwirtschaft betrieben, weite Teile der Region werden durch endlose Zuckerrohrplantagen dominiert. In der letzten Zeit gewinnt jedoch auch der Tourismus als Wirtschaftsfaktor zunehmend an Bedeutung.

Top-Highlights in Zentralkuba:

Historischen Altstädte »Cienfuegos«, »Camagüey« & »Trinidad«
Berglandschaft der »Sierra del Escambray«
Paradiesische Strände auf »Cayo Santa Maria« & »Cayo Coco«

In der Region befinden sich drei UNESCO-Weltkulturerbe-Stätten: Die historischen Stadtzentren der Städte Cienfuegos und Camagüey, sowie die von Ausländern gerne  besuchte kleine Kolonialstadt Trinidad. Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten zählen die Berge der Sierra del Escambray in welchen Naturliebhaber viele spannende Aktivitäten im angenehmen tropischen Höhenklima unternehmen können. Badeurlauber kommen auf den Archipelen Cayo Santa Maria und Cayo Coco auf ihre Kosten, denn die Inseln zählen mit ihren strahlend weißen Korallensand und dem kristallklaren Meer zu den weltweit schönsten Badeparadiesen.

 

Cienfuegos verzaubert mit einer wunderschönen Lage an den Ufern der gleichnamigen Bucht und einer besonderen Eleganz. Viele imposante Gebäude zeugen vom früheren Wohlstand, der der Stadt den Spitznamen Perle des Südens einbrachte.

Cienfeugos: Parque José Martí (Cienfuegos 2020)

Trinidad gilt als eine der weltweit schönsten Kolonialstädte mit einer Geschichte von über 500 Jahren. Ein weiteres Highlight ist das an die Stadt angrenzende Tal der Zuckermühlen, das Valle de los Ingenios. Mit der Playa Ancon verfügt die Trinidad zudem über einen der schönsten Strände Kubas.

Trinidad: Plaza Mayor (2014)

Nördlich von Trinidad liegt in schöner hügeliger Landschaft Santa Clara, das eine bedeutende Rolle in der kubanischen Revolution spielte. Zu Ehren des weltbekannten Revolutionärs Ernesto Guevara ("Che") wurde ein Mausoleum mit einem imposantem Denkmal errichtet. Zudem ist Santa Clara eine authentische Kleinstadt mit einem schönen historischen Stadtkern, der einen Einblick in das authentische kubanische Leben ermöglicht.

Viva la revolución: Che-Denkmal in Santa Clara (2018)

Nordwestlich Santa Claras befindet sich der bei Sonnenanbetern beliebte Cayo Santa Maria, auf denen sich einige der schönsten Strände Kubas besuchen lassen.

Cayo Santa Maria: Kilometerlange Traumstrände (2015)

Etwas abseits der touristischen Hauptpfade liegt die kleine Provinzhauptstadt Sancti Spíritus. Die recht ruhige aber authentische Stadt verfügt über eine historisch bedeutende Altstadt.

Sancti Spíritus: Parque Serafín Sánchez (2019)

In Zentrum der Städte Trinidad, Cienguegos und Santa Clara erhebt sich das Gebirge der Sierra del Escambray. Die Berglandschaft besitzt ein erfrischendes Höhenklima und wunderbare Landschaften mit üppiger tropischer Vegetation. Wasserfälle, verschiedene Naturpools und zahlreiche Wanderwege machen die Berge zu einem Paradies für Naturliebhaber.

Sierra Escambray: Gut 1000 Meter über dem Meeresspiegel (2020)

Die östlichste Stadt im Zentrum Kubas ist Camagüey. Camagüey gilt als Stadt der Kirchen. In der großen historischen Altstadt, die als UNESCO-Weltkulturerbe anerkannt ist, können Reisende eine Vielzahl an pittoresken Plätzen, Gebäuden und natürlich Gotteshäusern erkunden.

Camagüey: Plaza de los Trabajadores (2019)