Eisenbahn

Aktualisiert: 11. Okt 2020

­&shy
Transport

In Kuba mit dem Zug reisen

Zugreisen in Kuba empfehlen sich in erster Linie auf längeren Strecken oder für Reisende, die die Bahnfahrt als Erlebnis verstehen. Lange Zeit verkehrten in Kuba ausrangierte Züge aus Europa oder Kanada. Die Hauptstrecke Havanna - Santiago wurde mittlerweile saniert und 2019 mit neuen Zügen ausgestattet. Trotz dieser Verbesserungen bleibt Bahnfahren in Kuba nicht unproblematisch. Für Reisende, die auch den Weg als Ziel begreifen, kann eine Zugfahrt jedoch zu einem unvergesslichen Abenteuer werden. Alle wichtigen Informationen zu Reisen mit dem Zug in Kuba thematisiert dieser Artikel. 

Kuba ist die einzige Karibikinsel mit einer Eisenbahn für den Personenverkehr. Der Schienenverkehr hat auf der Insel eine lange Tradition. Bereits 1837 wurde in Havanna die erste Dampfeisenbahnlinie in Betrieb genommen. Diese Verbindung war nicht nur die erste in Lateinamerika, sondern auch eine der ersten weltweit. Im Laufe der Zeit wuchs das kubanische Streckennetz auf gut 8.000 km.

Eisenbahn Geschichte Kuba (Colon)

Lange Geschichte: Historische Dampfeisenbahn in Colón (2020)

Aufgrund der geografischen Gegebenheiten gibt es in Kuba eine Hauptstrecke, die vom Westen der Insel bis in den Osten führt. Die Strecke verläuft von Havanna bis nach Santiago de Cuba und integriert fast alle wichtigen Großstädte. Neben dieser bedeutenden West-Ost-Verbindung gibt es aber auch verschiedene Nebenstrecken. Eine Besonderheit ist die elektrische Hershey-Bahn.

Wer mit der Eisenbahn reisen möchte, sollte unbedingt beachten, dass man sich nicht auf die Züge verlassen kann. Um am nächsten Tag pünktlich am Flughafen zu sein, nimmt man besser ein anderes Verkehrsmittel.

Geschichte & Entwicklung der Eisenbahn

Während der schweren Wirtschaftskrise, die Anfang der 1990er-Jahre mit dem Zerfall der UDSSR einherging, kam der Eisenbahnbetrieb weitgehend zum Stillstand. Eine halbe Dekade später begann der kubanische Staat im Ausland gebrauchtes Material zu beschaffen, um die ausgefallenen Lokomotiven zu ersetzen. Aufgrund des maroden Zustands der Infrastruktur waren Zugfahrten lange Zeit nicht nur unkomfortabel, sondern auch extrem unzuverlässig und langsam. Wer es sich leisten konnte, bevorzugte es daher, mit den besseren staatlichen Linienbussen zu reisen.

Die Bestrebungen zur Modernisierung der Infrastruktur haben in letzter Zeit an Dynamik gewonnen. Maßgeblich für diese Entwicklung ist die Unterstützung, die Kuba aus Russland und aus Fernost erhält. Russland liefert Dieselloks und hilft bei der Modernisierung der Eisenbahn-Infrastruktur. Geplant ist, dass zunächst über tausend Kilometer Schienenweg erneuert werden. Zudem soll kubanisches Personal in Russland ausgebildet werden.

Bejucal Bahnhof

Bahnhof in Bejucal: Einer der ältesten in Kuba - heute ohne Verbindungen (2018)

Neben Russland baut ebenso China seinen Einfluss auf der Insel aus und gewährt finanzielle Mittel, mit denen Kuba chinesische Ausrüstung erwirbt. Im Laufe des Jahres 2019 erreichten die ersten chinesischen Züge die Insel. Diese neuen Züge verkehren auf der Hauptstrecke zwischen Havanna und Santiago der Cuba, die 2020 bereits weitestgehend saniert ist. Auch auf Nebenstrecken werden Bahnhöfe und Gleise instand gesetzt.

Trotz dieser Investitionen befindet sich die Infrastruktur insgesamt jedoch weiterhin in einem schlechten Zustand. Bedingt durch fehlende Ausstattung können wichtigere Nebenstrecken weiterhin nicht befahren werden und auch die Hauptverbindung wird trotz der signifikanten Verbesserungen nicht täglich bedient.

Der Eisenbahn kommt daher weiterhin nur eine untergeordnete touristische Bedeutung zu. Züge sind für den Fremdenverkehr bei weitem nicht so bedeutend, wie die gerne und häufig genutzten staatlichen Reisebusse.

&shy­

Züge & Wagons

Update 08/2019: Die chinesischen Wagons sind recht komfortabel. Es gibt zwei Klassen, wobei die erste klimatisiert ist. Wie lange der bessere Zustand erhalten bleibt, muss abgewartet werden. Es gibt ein Bordbistro, besser sorgt man jedoch mit ausreichend Proviant vor. Es werden keine Verkäufer in den Zug gelassen. 

Während die Lokomotiven schrittweise erneuert werden, handelt es sich bei vielen Wagons noch immer um die alten, ausrangierten Wagen aus anderen Ländern. Entsprechend des alters und dem Mangel an Wartung und Reinigung ist ein kubanischer Zug nichts für sensible Europäer. Die Sitze sind zwar recht komfortabel, der Rest der Züge befindet sich jedoch meistens in einem sehr schlechten Zustand. Es gibt keine Schlafwagen, jedoch lassen sich die Sitze recht weit nach hinten kippen.

Reisen mit dem Zug ist bei vielen Kubanern beliebt, da die Fahrkarten verhältnismäßig günstig sind. Daher sind längere Strecken in der Regel recht früh ausgebucht. Die Züge werden jedoch nicht überfüllt, denn jede Fahrkarte beinhaltet einen Sitzplatz.

Es gibt klimatisierte und nicht klimatisierte Züge. Fährt man mit Klimaanlage, sollte man sich etwas Warmes zum Anziehen mit ins Abteil nehmen. In nicht klimatisierten Zügen kann es hingegen sehr warm werden, sodass man auf dem Kunstleder der Sitze klebt. Die Fahrgeräusche sind häufig extrem. Die Toiletten befinden sich in der Regel in einem miserablen Zustand. Sicher ist, dass es kein Klopapier gibt. In klimatisierten Zügen kann aufgrund der geschlossenen Fenster einer von den Toiletten ausgehenden Geruchsbelästigung nur bedingt ausgewichen werden. Die Türen zwischen den Wagen häufig defekt sind, sodass der Geruch in die Abteile ziehen kann. Wer mit Kindern reist, sollte beachten, dass grundsätzlich bei geöffneten Türen gefahren wird.

Auf längeren Strecken gehen an den Bahnhöfen Verkäufer durch die Züge. Bei diesen lassen sich kleine Snacks und Getränke erwerben. Hinsichtlich des Angebots und der Qualität sollte man keine allzu hohen Erwartungen haben. In jedem Fall ist es zu Empfehlen mit genügend Proviant - besonders ausreichend Trinkwasser - vorzusorgen.

Die neuen chinesischen Wagons scheinen hingegen recht komfortabel. Mit der Einführungen dieser Züge wurde die Fahrt entlang der Hauptstrecke von Havanna bis Santiago nicht nur zuverlässiger, sondern auch deutlich komfortabler.

&shy­

Eisenbahnnetz: Die Langstrecke zwischen Havanna und Santiago

Die wichtigste Strecke Kubas ist die West-Ost-Verbindung zwischen Havanna und Santiago bzw. Guantanamo. Wer die etwa 900 km lange Hauptstrecke zurücklegen möchte, muss mit einer Fahrzeit von 10 bis 12 Stunden rechnen. Deutlich schneller kommt man mit einem Inlandsflug von einem zum  anderen Ende der Insel.

Einfahrt in Havanna (2016)

Auf dem Weg Richtung Osten werden ausgehend von Havanna die Städte Matanzas, Santa Clara, Santi Spiritus, Camagüey, Holguin passiert, bis schließlich Santiago de Cuba erreicht ist. Bis zur Einführung der neuen Züge kam es regelmäßig vor, dass auch auf der Hauptstrecke Züge mit zehn oder mehr Stunden Verspätung ankamen. Wer wenig Glück hatte, konnte Totalausfälle erleben. Inwieweit sich die Zuverlässigkeit verbessert hat, bleibt abzuwarten.

Je nach Umständen (Defekten) oder wie aktuell (10/2019) Treibstoffmangel verkehren die Züge unterschiedlich häufig. Üblicherweise wird die Langstrecke im Zwei- oder  Drei-Tages-Takt betrieben.

Ab Havanna
Nach Havanna
Ab Havanna
Zugnummer 1375103
Havanna16:4518:0519:0020:3022:20
Matanzas18:0820:0320:5822:2800:45
Santa Clara20:5922:5401:2406:256:25
Santi Spiritus----09:45
Ciego de Avila-01:4602:2404:12-
Camgüey01:2803:4104:5906:20-
Bayamo--09:30--
Las Tunas03:2705:40-08:19-
Holguin---10:20-
Santiago06:55----
Guantanamo-10:5---
Nach Havanna
Zugnummer 2864104
Santiago17:00----
Guantánamo---22:40-
Holguin--20:55--
Las Tunas20:27-20:5901:56-
Bayamo-19:40---
Camgüey22:4202:2801:1004:42-
Ceigo de Avila00:3802:2803:1806:28-
Sancti Spiritus----15:05
Santa Clara03:0405:1605:5708:5718:25
Matanzas05:4608:0308:4411:3900:46
Havanna7:4009:5510:4013:3503:15

&shy­

Eisenbahnnetz: Nebenstrecken & Fahrpläne

Abgesehen von der wichtigen West-Ost-Verbindung gibt es eine Reihe an Nebenstrecken. Ein Zug verkehrt zwischen Havanna und Pinar der Rio. Eine weitere Strecke führt von Havanna zunächst in Richtung Süden und dann in Richtung Osten bis nach Cienfuegos.

Die Züge nach Pinar del Rio fahren in Havanna an der Estacion 19 De Noviembre im Stadtteil Nuevo Vedado ab. In den Bahnhöfen sind die Fahrpläne an Wandtafeln ausgeschrieben. Sollte die Loks nicht defekt und der Treibstoff nicht ausgegangen sein, werden die Zeiten eingehalten. Es muss jedoch damit gerechnet werden, dass Züge später fahren oder häufig auch ganz ausfallen.

Cienfuegos
Pinar del Rio
Cienfuegos
Zugnummer AbfahrtABZielANFahrt
73Havanna07:15Cienfuegos17:45jeden 3. Tag
74Cienfuegos07:00Havanna17:30jeden 3. Tag
Pinar del Rio
Zugnummer AbfahrtABZielANFahrt
71Havanna00:00Pinar del Rio05:05jeden 2. Tag
72Pinar del Rio09:00Havanna14:45jeden 2. Tag

Es gibt eine Vielzahl an weiteren interessanten Nebenstrecken. Etwa fährt eine Bahn von Santa Clara nach Sopimpa. Die schöne Strecke führt in die Berge und wird mit einem ostdeutschen Schienenbus ("Ferkeltaxe") bedient.

&shy­

Preise (2020)

Während Kubaner subventionierte Fahrkarten in kubanischen Pesos erhalten, müssen Ausländer den Fahrpreis in CUC entrichten. Für Ausländer verteuern sich die Preise daher um den Faktor 25.

Im Zuge der Einführung der neuen chinesischen Züge wurden die Preise zudem deutlich erhöht. Während die Fahrt von Havanna nach Santiago in den alten maroden Zügen ab 30 CUC zu bekommen war, kostet sie heute mindestens 70 CUC. Die aktuellen Preise sind in folgender Tabelle dargestellt.

Preise in CUC ab / nach Havanna 2. Klasse
(ohne Klima)
 1. Klasse
(mit Klima)
Guantánamo75100
 Santiago de Cuba:7095
 Bayamo6590
 Holguin6080
 Las Tunas5570
 Camagüey4560
 Ciego de Avila3545
 Santa Clara2030
 Sancti Spiritus--
 Matanzas710
Teilstrecken
 Santa Clara - Santiago de Cuba4761
 Santa Clara - Camagüey2127
 Camagüey - Santiago de Cuba2633

 

&shy­

Reservierung

Fahrkarten lassen sich nicht im Internet reservieren. Buchungen können Reisende in Kuba an Bahnhöfen oder in staatlichen Verkaufsstellen vornehmen (Viajero). Man sollte sich also Vorort nach der am nächsten liegenden Verkaufsstelle erkundigen. Unter Umständen lässt sich dann der Weg zum Bahnhof vermeiden, etwa in Santiago de Cuba ist das der Fall. Mittlerweile lassen sich Buchungen für den Hin- und Rückweg vornehmen.

Da Ausländer die Fahrten auf den Hauptstrecken in CUC zahlen müssen, bekommen sie die Tickets in der Regel kurzfristig. Erfahrungsgemäß lässt sich am Vortag oder auch noch am Tag der Abfahrt ein Platz bekommen. Wer sicher gehen möchte, sollte jedoch besser etwas früher reservieren.

Ausländer genießen zudem den Vorteil, dass sie in der Regel nicht lange warten müssen. Kubaner, die die subventionierten Fahrkarten erwerben möchten, müssen in der Regel lange, d.h. mehrere Stunden oder gar Tage, anstehen. Wichtig ist, dass man bei der Buchung seinen Reisepass vorlegen kann.

Eine Stunde vor Abfahrt des Zuges muss am Schalter das Ticket bestätigt werden. Bei der Ticket­bestätigung muss erneut der Reisepass vorgelegt werden.

Estación Central in Havanna

Im Moment (05/2020) wird der Hauptbahnhof in Havanna saniert. Die Züge verkehren am unweit gelegenen  La Coubre Bahnhof. Dort lassen sich auch Reservierungen vornehmen.

&shy­

Elektrifiziert: Die Hershey-Bahn

Die zwischen Havanna und Matanzas verkehrende Hershey-Bahn ist die einzige elektrifizierte Eisenbahnstrecke auf Kuba. Namensgeber ist die etwa in der Mitte der Strecke gelegene Zuckermühle Central Hershey, die einst von dem amerikanischen Schokoladengiganten Hershey betrieben wurde.

Die 135 km lange Bahnlinie diente dem Transport von Produkten und Arbeitern. Nachdem die Hershy Cooperation Kuba verlassen hatte, wurde der Ort, entsprechend des geliebten Revolutionsheldens Cienfuegos, in Central Camilo Cienfuegos unbenannt. Heute wird keine Schokolade mehr produziert. Auf dem Gelände können Eisenbahnenthusiasten jedoch eine Wartungsanlage für Züge - in kubanischer Ausgestaltung - besichtigen.

Es kommt vor, dass die Zugführer interessierte Reisende die Bahn fahren lassen. Die Zugführer freuen sich selbstverständlich über ein kleines Trinkgeld.

Wer eine Fahrt von Havanna aus beginnen möchte, kann vom kleinen Bahnhof im Stadtteil Casablanca starten. Casablanca liegt am östlichen Ufer der Bucht und lässt sich aus der Altstadt Habana Vieja in wenigen Minuten mit der Fähre erreichen (Fahrpreis ist ein Peso). In Matanzas fährt die Bahn nicht etwa vom zentralen Bahnhof, sondern von einem eigenen kleinen Bahnhof unweit der Innenstadt.

Die Fahrzeit der gesamten Strecke beträgt etwa vier Stunden. Die Fahrkarten bekommt man am Bahnhof oder direkt im Zug. Der Fahrpreis liegt unter 2 CUC. Wenn Strecke oder Bahn nicht defekt sind, gibt es wenige Mal täglich eine Verbindung.

Fahrplan:

Casablanca 04:1008:3212:0516:3021:00
Hershey06:0509:5414:0818:3222:38
Matanzas07:3811:1415:4120:0500:10

 

Matanzas 04:1508:3012:3016:2321:00
Hershey06:0809:5414:0818:2822:38
Casablanca 07:4111:3116:0520:0100:11

Achtung: Infolge des letzten schweren Hurrikans war der Betrieb zunächst stark eingeschränkt und ist kürzlich gänzlich eingestellt worden.

&shy­

Elektrifiziert: Die Hershey-Bahn

Die zwischen Havanna und Matanzas verkehrende Hershey-Bahn ist die einzige elektrifizierte Eisenbahnstrecke auf Kuba. Namensgeber ist die etwa in der Mitte der Strecke gelegen Zuckermühle Central Hershey, die einst von dem amerikanischen Schokoladengiganten Hershey betriebenen wurde.

Die 135 km lange Bahnlinie diente dem Transport von Produkten und Arbeiter. Nach dem die Hershy Cooperation Kuba verlassen hatte, wurde der Ort, entsprechende des geliebten Revolutionsheldens Cienfuegos, in Central Camilo Cienfuegos unbenannt. Heute wird keine Schokolade mehr produziert. Auf dem Gelände können Eisenbahnenthusiasten jedoch eine Wartungsanlage für Züge - in kubanischer Ausgestaltung - besichtigen.

Häufig lassen die Zugführer interessierte Reisende die Bahn fahren und freuen sich selbstverständlich über ein kleines Trinkgeld.

Wer eine Fahrt von Havanna aus beginnen möchte, kann vom kleinen Bahnhof im Stadtteil Casablanca starten. Casablanca liegt am östlichen Ufer der Bucht und lässt sich aus der Altstadt Habana Vieja in wenigen Minuten mit der Fähre erreichen (Fahrpreis ist ein Peso). In Matanzas fährt die Bahn nicht etwa vom Bahnhof, sondern von einem eigenen kleinen Bahnhof unweit der Innenstadt.

Die Fahrzeit der gesamten Strecke beträgt etwa vier Stunden. Die Fahrkarten bekommt man am Bahnhof oder direkt im Zug. Der Fahrpreise liegt unter 2 CUC. Wenn Strecke oder Bahn nicht defekt sind,  gibt es wenige Mal täglich eine Verbindung.

Fahrplan: Ab Havanna:

Casablanca 04:1008:3212:0516:3021:00
Hershey06:0509:5414:0818:3222:38
Matanzas07:3811:1415:4120:0500:10

Nach Havanna:

Matanzas 04:1508:3012:3016:2321:00
Hershey06:0809:5414:0818:2822:38
Casablanca 07:4111:3116:0520:0100:11

Achtung: Infolge des letzten schweren Hurrikans war der Betrieb zunächst stark eingeschränkt und ist kürzlich komplett eingestellt worden.

­­

Sonstiges

Besonders in Nachtzügen sollte man auf sein Gepäck acht geben. Es empfiehlt sich mit einer Taschenlampe oder zumindest mit genügend Akku im Handy vorzusorgen.

Top
error: